Diese Dinge sollten bei einem Gartenhaus beachtet werden

Ein Gartenhaus ist nicht nur dazu da um Gartengeräte zu beherbergen zu können, es kann natürlich auch als Aufenthaltsort genutzt werden. Ein Gartenhaus kann als Bausatz oder auch selbst gebaut werden, allerdings ist in vielen Regionen auch eine Baugenehmigung dazu nötig. Auf jeden Fall muss an einen festen Untergrund gedacht werden, dazu eignet sich natürlich ein Fundament aus Beton am besten. Diese Arbeit sollte im günstigsten Fall von einem Fachmann übernommen werden, damit das Haus auch nach mehreren Stürmen noch steht.

Wer bei seinem Gartenhaus auf Nummer sicher gehen will, sollte es mit einem Bausatz versuchen. Es gibt mittlerweile so viele Hersteller davon, dass bestimmt für jeden Geschmack das Richtige dabei ist. Das Wichtigste ist jedoch die Qualität, denn die ist nicht immer die Beste.

Weiterlesen

Bitte keine Hornissen

Wer gerne in seinem Garten sitzt oder arbeitet, möchte dies natürlich in aller Ruhe. Und mit einem Mal wird man drohend angebrummt. Nicht etwa, weil man ein Insekt aufgeschreckt hat, nein. Man steht einfach in der Einflugsschneise eines Hornissennestes im Weg. Aber kein Grund zur Panik: Hornissen sind weitaus besser als ihr Ruf. Denn sie greifen den Menschen nur dann an, wenn sie sich selber und ihr Nest in Gefahr sehen.

Ruhe bewahren

Scheint ein Hornissennest im Garten zu sein, gilt es zunächst dieses in aller Ruhe ausfindig zu machen. Befindet es sich in einer Ecke des Gartens, die man auch mit gutem Gewissen sich selbst überlassen könnte, sollte man dies auch tun. Denn ein Hornissennest ist immer nur für einen Sommer an genau diesem Platz. Die gewöhnlichen Hornissen sterben nämlich zum Herbst. Nur die Königin überlebt. Sie sucht sich einen Platz in Totholz oder in der Erde, wo sie überwintert und baut sich ihren Hornissenstaat im Frühjahr wieder auf.

Ein weiterer Grund, die Ruhe zu bewahren, ist der Fakt, dass Hornissen die Polizei des Gartens sind. Denn sie fressen schädliche Insekten, halten die Wespen in Zaum und mögen Süßigkeiten oder andere Nahrungsmittel von uns Menschen überhaupt nicht. Dafür knabbern sie gerne einmal am Holz der Pergola oder der Schaukel.

Finger weg!

Hornissennester können auch an ungestörten Orten stören, da ihre Ausscheidungen nicht im Nest verbleiben, sondern in flüssiger Form aus dem Nest heraus laufen. Genau daran erkennt man sie auch. Leider verfärben sie dabei die Hauswand. Am unteren Ende kann man diese mit Hilfe eines Eimers Katzenstreu auffangen. Doch auf gar keinen Fall darf man sich selber daran machen, sich des Nestes zu entledigen. Weder mit Gift, Feuer, Wasser oder brutalem Abnehmens – denn das ist per Naturschutzgesetz verboten!

Wer sich tatsächlich bedroht fühlt, sollte sich mit der Unteren Naturschutzbehörde seiner Region in Verbindung setzen. Diese schickt dann einen Experten, der beurteilt, ob das Nest den normalen Tagesablauf auf diesem Grundstück tatsächlich stört oder nicht. In den meisten Fällen ist dies nicht der Fall. Dann wird das Nest bis zum Herbst / Winter dort belassen und dann entfernt. Ein paar Tipps gehören aber doch zum Leben mit Hornissen: Sie fliegen auch des Nachts. Daher kann eine Fackel, eine Kerze auf dem Gartentisch oder aber das Licht vom Nachtschränkchen die Tiere anlocken. Wer des Nachts eine Hornisse im Schlafzimmer rumschwirren hat, sollte das Licht löschen und in ganz hartnäckigen Fällen draußen auf der Fensterbank eines aufstellen. Ist sie draußen, wird das Fenster ganz schnell geschlossen und man hat seine Ruh‘.

Weiterlesen

Wenn ein neuer Terrassenboden her muss

Der Terrasse ein neues Aussehen verleihen

Terrassenböden sind das ganze Jahr über der Witterung ausgesetzt, das macht jedem Boden irgendwann zu schaffen. Ein neuer Belag sieht nicht nur schön aus, er kann einer Terrasse auch ein völlig anderes Aussehen geben. Für den neuen Fußboden kann aus mehreren Varianten ausgewählt werden, denn je nach Geschmack kommen Holz, Fliesen oder Natursteinplatten in Betracht. Für Freunde von Beton und Kunststein gibt es natürlich auch etwas im reichhaltigen Angebot. Wer ein wenig handwerklich versiert ist, bekommt das auch ohne Firma hin, der Heimwerker muss nur auf einiges achten.

Auf den Untergrund achten

Das Wichtigste ist zuerst einmal die Überprüfung des Untergrundes. Der muss fest sein, sollen es zum Beispiel, Fliesen oder eine Betonplatte sein. Es kann auch ein loser Untergrund sein, dann allerdings müssen Platten auch anders verlegt werden.

Weiterlesen

Der Bauerngarten – schön und natürlich

Nicht alle Gartenbesitzer lieben flache Beete und kurz geschnittenen Rasen, sozusagen einen kultivierten und ordentlichen Garten. Viele Hausbesitzer sind Naturliebhaber und bevorzugen wild wachsende Blumen bzw. einen sogenannten Bauerngarten. Ein Bauerngarten zeichnet sich vor allem durch wilde Gewächse und einer üppigen Blumenwiese aus. Im Gegensatz zu einem Rasen enthält eine Blumenwiese auch zahlreiche verschiedene Wildblumen. Die Zusammensetzung solcher Blumen ist von Standort zu Standort sehr verschieden und unterliegt im Laufe der Jahre zahlreicher Veränderungen.

Ein Bauerngarten ist vor allem dann angebracht, wenn die Natur möglichst nah beim Haus liegen soll, und der Garten allgemein einen natürlichen Charakter widerspiegeln sollte. Ein typischer Bauerngarten zeichnet sich zudem durch zahlreiche Gemüsebeete und Obstbäume aus. Schließlich sollte ein Bauerngarten zu einem gewissem Grad auch der Selbstversorgung dienen. In einen Bauerngarten gehören vor allem unterschiedliche heimische Gemüsearten wie Tomaten, Gurken, Kohl usw. Ein Bauerngarten ohne Obstbäume ist ebenfalls unvollständig, sorgen doch Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen usw. für eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung.

Weiterlesen

Leben Sie Ihren Garten und Ihr Haus zu 100% aus

Das eigene Zuhause ist immer noch am wichtigsten. Ganz gleich ob Urlaub in weiter Ferne oder doch vielleicht eine lange berufliche Abstinenz – zuhause ist es wie man so schön sagt immer am schönsten. Doch damit es auch so ist muss man eine Menge beachten und dies ist nicht immer leicht.

So gibt es sehr vieles zu beachten und gerade im Hinblick auf die verschiedenen Möglichkeiten rund um das Haus gibt es sehr vieles auszuprobieren und durchzurechnen. So machen neue Fenster auch optisch einiges her, wenn diese entsprechend angelegt sind.

Auch eine komplett neu gestaltete Terrasse kann sich sehen lassen, denn nichts ist schöner als eine gut angelegte Terrasse auf der man mit Freunden und Bekannten sehr vieles erleben kann und somit einen schönen Sommertag ausklingen lassen kann. Den Möglichkeiten sind hierbei kaum Grenzen gesetzt, weshalb auch immer mehr Menschen diese Möglichkeiten nutzen.

Weiterlesen

Am Dach sollte nicht gespart werden

Wann ist eine Sanierung des Dachaufbaus notwendig?

Wer ein Altbau besitzt, ist an Investitionen gebunden! Hat man beispielsweise einen Altbau, dann entsteht früher oder später die Frage der Dachsanierung. Wann ist die Dachsanierung angebracht? Diese Frage zur Dachsanierung möchten wir Ihnen nun gerne beantworten.

Dachsanierung-wann muss es sein?

Sollte die Sanierung nötig sein, macht sich diese bei den Hausbauern bemerkbar. Neben den offensichtlichen Anzeichen, die ein Hausdach aufweisen kann, gibt es natürlich noch zahlreiche nicht offensichtliche Schadstellen. Offensichtliche Schäden sind erkennbar durch gesprungene Dachelemente. Ein zusätzlicher Punkt könnten feuchte Stellen unterhalb der Dachkonstruktion sein. Auch der massive Schimmelbefall unterhalb des Daches, auf dem Dachboden stellt ein Anzeichen dar.

Sollte Sie die Möglichkeit haben den Boden des Daches zu betretten, können Sie dort nach Rissen und Markel Ausschau halten. Sollten Sie keine genaue Sicht haben, kann Ihnen eine Dachdecker weiterhelfen. Des weiteren spielt das Alter des Daches eine Rolle.

Weiterlesen

Perfekter Schutz dank Fliegengittern

Wer einen wirklichen Schutz für den Sommer möchte, wird um das Thema Fliegengitter nicht herumkommen. Keiner möchte in seiner Wohnung mit Insekten und anderem Ungeziefer zusammenleben, daher sollte jeder sich frühzeitig mit Fliegengitter-Varianten auseinandersetzen. Es gibt viele Möglichkeiten sich ein Fliegengitter seiner Wahl auszusuchen.

Immer wenn der Sommer vor der Tür steht, geht es wieder los. Mücken, Fliegen und anderes rauben einem nicht nur die Nerven, im schlimmsten Fall auch noch den Schlaf. Möchte man am Morgen nicht zerstochen aufwachen, ist die beste Möglichkeit seine Fenster und Türen mit Fliegengitter und einer Insektenschutztür zu versehen. Fliegengitter Fenster und Insektenschutztüren gibt es heutzutage in vielen Baumärkten oder bei einem Fachhändler zu kaufen. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei und keiner braucht auf den Schutz den Fliegengitter geben, zu verzichten.

Weiterlesen

Warum der Maschendrahtzaun immer noch aktuell ist

Möchten Sie weder Nachbar noch unbekannte Menschen ungebeten in Ihrem Garten begrüßen, sollten Sie eine Umzäunung mit einem optimalen Zaun in Betracht ziehen. Zur Auswahl stehen eine große Anzahl Versionen aus Holz, Metall oder Plastik. Ebenfalls eine Mauer wäre vorstellbar, um unliebsame Gäste des eigenen Grundstücks zu verweisen.

Eine Möglichkeit: der Maschendrahtzaun!

Jeder hat von ihm gehört, erst recht nach dem bekannten Stück von Stefan Raab erlangte er auch neuen Ruhm: der Maschendrahtzaun. Metallgewebe mit einer grünen Kunststoffummantelung, das zwischen zwei Zaunpfosten gespannt eine Abgrenzung zum nächsten Anwesen aufweist. Weiter Infos finden Sie auch auf entsprechenden Seiten im WWW.

Der Maschendrahtzaun ist im Vergleich zu einem Doppelstabmattenzaun oder zu Zaunelementen aus Holz die kostengünstige Auswahlmöglichkeit. Da lässt sich gleichfalls mit einem bescheidenen Etat eine angebrachte Zaunreihe umsetzen, die fremde Gäste fernhält.

Weiterlesen

In wenigen Schritten zur perfekten Gartenplanung

Ein schöner und interessanter Garten ist kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis einer langen und guten Planung. Ob neu angelegt oder umgestaltet, alles erfordert genaue Überlegungen bereits im Vorfeld. Wenn zu guter Letzt Proportionen, Farben und Formen harmonisch wirken und den Eindruck des zufällig Entstandenen erwecken, dann ist die Planung auf alle Fälle gelungen.
Ein Garten sollte auf alle Fälle nicht als Summe von Einzelteilen gesehen werden, sondern als einheitliches Gesamtwerk im Einklang mit Haus und Umgebung.

Vorgehensweise Gartenplanung

Vorab sollte ein Plan angefertigt werden, in dem man den Grundriss des Hauses mit Nebengebäuden, befestigten Flächen und vorhandener Bepflanzung innerhalb, der Grenzen des Grundstücks einträgt. Auch eine Liste persönlicher Gartenwünsche kann dabei angefertigt werden. Diese wird in der Regel relativ umfangreich. Meistens steht allerdings nur ein kleines Anwesen zur Verfügung, sodass hier Prioritäten gesetzt werden müssen. Daher sollte die Wunschliste auf die vorhandenen Gegebenheiten abgestimmt werden.

Weiterlesen

Die Ernte mit ein paar simplen Tipps richtig lagern

Die Erntezeit ist für jeden Gärtner das absolute Highlight des Jahres. Endlich wird man für die ganze Arbeit eines ganzen Jahres belohnt und kann, im wahrsten Sinne des Wortes, die Früchte seiner Arbeit einbringen. Damit man sich an diesem Lohn lange erfreuen kann, ist es wichtig, Obst, Gemüse und Kräuter korrekt zu konservieren. Hierbei gilt es sorgfältig zu arbeiten, da jedes Kraut, Obst oder Gemüse eine andere Art der Konservierung benötigt.

Kräuter

Die Kräuter sollten am besten zur frühen Mittagszeit geerntet werden. Zu diesem Zeitpunkt haben sie die höchste Energie und somit den größten Wirkungsgrad. Vor dem Trocknen sollte man sich darüber informieren, welche Teile der Pflanze für die gewünschte Anwendung benötigt werden. Denn nicht alle Kräuter werden vollständig verwendet. Grundsätzlich gilt, dass die Kräuter nach der Ernte nicht gewaschen werden. Ist eine Reinigung notwendig, muss dies am Abend vorher mit dem Gartenschlauch oder der Gießkanne vorgenommen werden. Lediglich die Wurzeln werden gereinigt und in Stücke geschnitten auf einem luftigen Gitter getrocknet. Die übrigen Kräuter werden zu Sträußen zusammengebunden und an einem trockenen, kühlen Platz getrocknet. Zur Aufbewahrung werden, wie für alle anderen getrockneten Vorräte auch, gut verschließbare Gläser, Papiertüren oder Pappkartons verwendet. Letztere müssen trocken gelagert werden.

Weiterlesen